Artikel-Schlagworte: „Darß-Museum“

Veranstaltungen aus Prerow KW 1 und 2 | Ostsee 2011

Es ist nun soweit – die ersten Veranstaltungen aus Prerow sind auch schon für das neue Jahr eingetroffen, die wir nicht vorenthalten wollen:

4. Januar
20:00 Uhr Kabarett – „Wir kommen ganz groß raus…“
Eine lauschige kleine Pension im schönen Mecklenburg-Vorpommern, geführt von „Marianne & Michael“. Zwei Köpfe – eine Meinung ? Weit gefehlt. Die beiden harmonieren eher weniger in ihrem Dienst am Gast. Von den beiden Spielern, hinter denen sich Doris Rosengarten und Michael Ruschke verbergen, kann man das nicht sagen. Sie haben beschlossen, „Marianne & Michael“ gegen das Unrecht dieser Welt in das Feld bzw. auf die Bühne ziehen zu lassen. „Marianne & Michael“ machen sich fit für die Marktwirtschaft, denn nun muss es ja klappen mit den blühenden Landschaften. Während sich die beiden in ihrer kleinen Pension so durchwurschteln, entwickeln sie dabei ganz eigene, des Merkens würdige Ansichten zu Politik, Wirtschaft und was es noch so gibt in der Nachbarschaft. Dabei haben sie schon mit sich genug zu kämpfen. Und falls der große Durchbruch nicht gelingen sollte, würden sie nicht „Marianne & Michael“ heißen, wenn sie nicht noch ein Eisen bei der Volksmusik im Feuer hätten. Gerüchteweise munkelt man auch, dass ein bestimmter Süßwarenproduzent an Sponsoringvereinbarungen interessiert ist. Any way – ob nun Marketing oder Kabarett – alles eine Frage der inneren Einstellung. Eintritt: 10 Euro mit Kurkarte /ohne 12 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

5. Januar
14:00 Uhr kleine Museumswerkstatt: Wolle (Kinder)
Die kleine Museumswerkstatt für Kinder ab 6 Jahre. Einladung zum Spinnen (Spinnräder bitte mitbringen), Weben, Filzen, Stricken und Klönen in gemütlicher Runde am Kamin.
->Darß-Museum, Prerow

8. Januar
15:30 Uhr Weihnachtsbaumverbrennen
Unter Aufsicht der freiwilligen Feuerwehr findet im Ostseebad Prerow das traditionelle Weihnachtsbaumverbrennen statt. Alle Einheimischen und Gäste sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Am 8. Januar vormittags wird die Feuerwehr im Ort unterwegs sein und ihre hoffentlich zahlreich herausgestellten und abgeschmückten Bäume abholen.
-> Bistro „Stromblick“

Veranstaltungen aus Prerow KW 34 und 35 | Ostsee 2010

27. August
20:30 Uhr    Twelve Strings: Gitarrenkonzert
Die Musik von Twelve Strings ist eine Melange aus brillianten Kompositionen und Arrangements in stilistischer und solistischer Perfektion. Puristische Klänge, wohl entstanden aus allerlei Inspirationen zwischen Andalusia, Tango und Bolero, verleihen Twelve Strings eine Authentizität fernab jeglicher Beliebigkeit. Thomas Glatzer und Matthias Wiesenhütter spielen mit reichlich Spaß eigene Titel, Lieder die auch nach Stunden noch nachklingen. twelve strings ist eine akustische Wohltat voller Spannung und eine Verführung aus exzellenter Handarbeit und ausgeklügelter Reduktion auf das Wesentliche. Eintritt: 10 Euro mit Kurkarte /ohne 12 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

29. August
11:00 Uhr    Museumsfest
Darßer Volkskunst, Tradition und die Bewahrung des kulturellen Erbes stehen bei der Ausschmückung dieses Festes an erster Stelle. Spaß und Unterhaltung sind aber trotzdem garantiert.
-> am Darß-Museum

31. August
18:00 Uhr    Annette Wurbs    „Märchen und Geschichten erzählen“
“Es war einmal …..” und es ist lange her, dass man Ihnen Geschichten erzählt hat. Erzählen ist eine sehr alte Kunst, die heute vielerorts neu entdeckt wird, weil eben „nur zuhören“ die Möglichkeit gibt, eigene Bilder entstehen zu lassen. Es werden spannende Geschichten vom Wasser, Liebesleid und Freud und Zaubermärchen erzählt, die Sie längst vergessen haben und die Sie nicht vergessen werden. Eintritt: 3,50 Euro mit Kurkarte /ohne 5 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

31. August
20:30 Uhr    Gitarrenkonzert mit Frank Plagge
In den letzten 15 Jahren konnte Frank Plagge in Kneipen und auf der Straße genügend Erfahrungen sammeln, um nun mit ruhigem Gewissen sagen zu können, dass er mit einem guten und abwechslungsreichen Programm unterwegs ist. Wenn die Leute trotz aller Hektik auf der Straße  stehenbleiben, ist das Gespielte richtig für alle Gelegenheiten!! Mit Blues und Balladen greift er auf eine erprobte Mischung aus eigenen Stücken und Coverversionen mit eigenem Arrangement zurück.
Ein spannender, unterhaltsamer Abend mit gefühlvollen Stücken aber auch radikalen Fetzern mit geschätzten 20 Saitenanschlägen pro Sekunde! Eintritt: 10 Euro mit Kurkarte/ ohne 12 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

30. August – 02. September
14:00 Uhr    H.-J. Prager: Workshop Digitalfotografie
Machen Sie mehr aus Ihren Bildern. Setzen Sie Kamerafunktionen zur kreativen Bildgestaltung ein.
Erster Tag: Einführung – Equipment (Das Ziel bestimmt die Mittel) und anschließend praktische Übungen – Fotowanderung (wetterabhängig). Zweiter Tag: Praktische Übungen im Ort und anschließend Einführung in die Grundlagen der Bildbearbeitung.
Der Workshop wird innerhalb der vier Tage zweimal durchgeführt. Ein individueller Einstieg und die Teilnahme an nur einem Tag sind möglich. Maximal 6 Teilnehmer pro Tag. Kosten pro Tag: 32,-€
Treffpunkt ist jeweils 14 Uhr am Kulturkaten „Kiek In“, Ende ca. 18 Uhr.
Anmeldungen im Kur- und Tourismusbetrieb Prerow, Gemeindeplatz 1 oder unter Tel.: 038233-610 0
-> Kulturkaten Kiek In

1. September
20:00 Uhr    Cartoon-Air-Event: Horst Evers – “Großer Bahnhof”
Vorpremiere in Prerow !!! Horst Evers – Kleinkunstpreisträger 2008 – mit seinem neuen Programm.
Keine Furcht, es ist kein Programm über die Bahn, Verspätungen oder riesige Bahnhofsbauten
in Berlin, Stuttgart oder anderswo. Es geht vielmehr um die großen, die ewigen Fragen:
Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Vor allem aber auch:
Holt mich wohl jemand ab? Suchen wir nicht alle jemanden, der uns wenigstens einmal, und
sei es nur für ganz kurz, einen großen Bahnhof bereitet? Er ist der große Erzähler unter den deutschen Kabarettisten. Seine schrägen Geschichten über die Aberwitzigkeiten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution finden eine immer größere Fangemeinde. Im Herbst 2010 betritt Horst Evers mit seinem neuen Solo-Programm „Großer Bahnhof“ die Bühnen der Republik, das 4. Solo-Programm seit 2001, nach „Horst Evers erklärt die Welt“, „Gefühltes Wissen“ und „Schwitzen ist wenn Muskeln weinen“. 2008 zeichnete die Jury des Mainzer Unterhauses den „Meister des Absurden im Alltäglichen“ mit dem Deutschen Kleinkunstpreis aus. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität betrachtet. Wie zufällig entdeckt er im Alltäglichen das Phantastische. Mit seiner grotesken Weltsicht gelingt es ihm immer wieder, die Wirklichkeit auszutricksen. Viele andere Auszeichnungen belegen ebenfalls die hohe Kunst des Geschichtenerzählers aus Absurdistan. „Wie Weiland Ernst Jandl bringt Horst Evers die Sprache zum Tanzen“, schreibt begeistert die Frankfurter Rundschau, und die Süddeutsche Zeitung jubelt „Einfach klasse. Eins mit Stern. Ein Glücksfall für das Kabarett“. „Seine Geschichten zeichnen sich durch ein besonderes Gespür für den zartfühlenden Humor aus, der voller Phantasie und ausgesprochen leichtfüßig daherkommt. Begleitet von seinem herzhaft komischen Mienenspiel und gepaart mit rhetorischer Raffinesse, präsentiert Horst Evers Missgeschicke und Peinlichkeiten, die zuweilen schon die Ausmaße eines britischen Mr. Bean erreichen…“, so die Bonner Rundschau.
Horst Evers kam 1987 nach Berlin, studierte Publizistik und Germanistik und jobbte als Taxifahrer
und Eilzusteller bei der Post, bevor er „Geschichtenerzähler“ wurde. Wöchentlich kann man seine Geschichten im Radio hören, und schon häufig war er im Fernsehen zu sehen. Teile seines anscheinend unerschöpflichen Repertoires an Texten erschienen in Buchform (Eichborn-Verlag) und auf CD (wortart.de). Eintritt 12 Euro/Mit Kurkarte 10 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

2. September
20:00 Uhr     Konzert mit Vicente Patíz  (Gitarre, Didgeridoo, Fujara)
Die Konzerte von Vicente Patíz werden von der Presse als „Wellness für die Seele“ bezeichnet, er wird als „Meister des Kopfkinos“ beschrieben oder „Magier der Gitarre“ genannt.
Auf über 1200 Konzerten im In- und Ausland hat der Solokünstler sein außerordentliches Können bereits unter Beweis gestellt und erfreut sich einer stetig wachsenden Fangemeinde. Patíz gewann mit seiner Musik zahlreiche Auszeichnungen und Preise. In seinen Programmen verschmelzen Elemente aus Jazz, Funk und Flamenco zu einem atemberaubenden Mix aus Melodie und Emotion. Zusätzlich erweitert Vicente Patíz die Bandbreite seiner Klangwelten durch gekonnte Percussion-Parts und exotische Instrumente wie das Didgeridoo.
Er versteht es, mit seiner lockeren und charmanten Art sein Publikum zu fesseln und lässt die  Zuhörer die Welt durch seine Augen sehen. Dabei entführt er an die Traumstrände Portugals und Spaniens oder beschreibt schöne Momente und Abenteuer in Australien oder Kanada. Patíz entlockt seinen Gitarren unglaubliches, ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit einer Nagelfeile bearbeitet um Dschungelklänge zu zaubern. Was bleibt ist einfach nur Staunen. Eintritt: 10 Euro
-> Kulturkaten Kiek In

Ausstellung im Kulturkaten „Kiek In“ Prerow
Renate Metzler „Ein Spaziergang auf dem Darß“, 1. August bis 31. Dezember 2010

1947 als Tochter eines Webmeisters geboren, waren für Renate Metzler handwerkliche und
künstlerische Betätigungen von klein auf gegeben. Dazu gehörte immer auch die Malerei.
1997 begann Sie ihre Grundkenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet des Zeichnens
weiter auszubauen. Seit 2002 ist die Künstlerin Schülerin des Malers Fritz Mewes, Maler und Grafiker HfbK, Dozent. Heute gehören zu ihren Werkzeugen neben Bleistift und Pastellkreide auch Aquarell- und
Acrylfarben. Bestes Medium um ihre Vorstellungen auf der Leinwand zu verwirklichen,
sind jedoch die Ölfarben. Mit ihnen gelingt es Renate Metzler, eigene Eindrücke von Alltag und Reisen
auf malerische Weise umzusetzen. Malen ist für Renate Metzler eine Art Meditation, Spannung und Entspannung zugleich. Auf gegenständliche, fast fotorealistische Weise versucht sie ihrer Faszination von Licht und Schatten Ausdruck zu verleihen, abstrahiert das Gesehene aber auch gerne
auf grundlegende Formen und Farben. Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen: Rathaus Rodenbach,  Kulturscheune Grebenhain, 2003/2006 Willi-Salzmann-Halle Nidderau, Schloss Langenselbold, Rathaus Hanau und Rathaus Rodenbach. Die Ausstellung, die in der Zeit vom 1. August bis zum 31. Dezember 2010 im Prerower Kulturkaten „Kiek In“ läuft, lädt ein zu einem Spaziergang auf dem Darss im Wechsel der Jahreszeiten.
Die in Hessen lebende Malerin R. M. zieht es immer wieder auf den Darss. Viele Wochen im Jahr zu verschiedenen Jahreszeiten verbringt sie hier. Die Begeisterung für dieses Fleckchen Erde, für das sich ständig ändernde Gesicht des Meeres und die Urwüchsigkeit des Darsswaldes findet in ihren Gemälden Ausdruck.
Der Besucher kann im Rahmen der Öffnungszeiten (täglich ab 13 Uhr außer donnerstags sowie im Rahmen der Kleinkunstveranstaltungen des Hauses) die Ausstellung besuchen.

Ausstellung im Darß-Museum Prerow
Alexander Neroslow (1891-1971), 3. Juli bis zum 31. Dezember 2010

Der junge Alexander Neroslow reist 1911 von St. Petersburg nach Dresden, um an der Technischen Hochschule Architektur zu studieren. Der Beginn des ersten Weltkrieges verhindert später seine Rückkehr in die Heimat. Er bleibt für immer in Deutschland.
Nach einem unruhigen Leben trifft er 1953 bei Malstudien auf dem Darß seine zweite Liebe Valeska Lenz.
In den folgenden Jahren entsteht in seinem Wiecker Atelier eine Vielzahl künstlerischer Arbeiten zur Küstenlandschaft und ihren Bewohnern.
Im Darß-Museum wird am 3. Juli 2010 um 19.30 Uhr eine Sonderausstellung über Neroslow eröffnet. Die gezeigten Arbeiten geben Einblick in die künstlerische Entwicklung. Bei ihrer Auswahl legte die Museumsleiterin Wert auf ein breites Spektrum an Inhalten und Techniken.
Besonders selten sind frühe Arbeiten Neroslows, denn am 13.02.1945 wurden, in einer Bombennacht in Dresden die dort in der Wohnung befindlichen Bilder zerstört. Zahlreiche Dokumente zeugen von dem bewegten Leben des Malers.
Arntraut Kalhorn, veröffentlichte 2003 in ihrem Buch „Alexander Neroslow, ein russischer Maler auf dem Darß“ Briefe des Künstlers an Valeska, Dokumente, Zeichnungen, Skizzen und Fotos. Neben dieser Publikation gibt es im Museum begleitend zur Ausstellung Vorträge.

YouTube Preview Image

Veranstaltungen aus Prerow KW 26 und 27 | Ostsee 2010

2. Juli

20:30 Uhr Mediashow „Die Drachenhalbinsel Fischland-Darß-Zingst“

Drachenwahrheiten & alter Aberglaube – Mystische Media-Show

mit Legendenforscher Dr. Hartmut Schmied. Die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür. Unheimliches rückt mehr ins Denken der Menschen. Drachen sollen hier an der Küste tatsächlich gelebt haben. Wie die Wundereiche, slawische Gottheiten und heimische Tanzmücken werden die Drachen in musikuntermalten Bildern zum Leben erweckt. Eine spannende kultur- und naturgeschichtliche Reise in Bildern zum Thema „Die Drachen-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst“ mit dem Legenden-Forscher, Museumsdirektor und Buchautor Dr. Hartmut Schmied beginnt um 20.30 Uhr im Ostseewaldbad Prerow – im Kulturkaten „Kiek In“. Eintritt: 5 Euro/ 8 Euro

-> Kulturkaten Kiek In

3. Juli

20:30 Uhr Pete Gavin „Blues-Respect“

„Blues Respect“ heißt die aktuelle CD von Pete Gavin und im gleichnamigen Titelsong beschreibt er den Alltag eines Bluesmusikers, der eben auch frustrierende Momente enthält. Da ist die Rede von Gigs, zu denen kaum jemand erscheint, oder davon, wie man, morgens um halb fünf nach Hause kommt und dann im Morgengrauen noch den Bandbus ausladen muss. Aber das ist eben nur eine Seite der Medaille. Sonnst hätte sich Pete Gavin vermutlich kaum dazu entschlossen, seinen Brotjob als Physiker an den Nagel zu hängen und sich ganz der Musik zu widmen.

Pete Gavin gehört inzwischen zu den besten Slide-Gitarristen Deutschlands, erkennbar an dem vollklingendem perlenden Sound, den er auf dem Instrumentenhals zaubert. Eintritt: 10 Euro mit Kurkarte/ 12 Euro ohne Kurkarte

-> Kulturkaten „Kiek In“

4. Juli

15:00 Uhr Sonntagskonzert mit Peter Eidam

Peter Eidam singt und spielt für Sie eigene und traditionelle Lieder in hoch- und plattdeutscher Sprache, Folksongs, Country, Oldies u.v.m., wobei er nur seine Stimme, die Gitarre und Mundharmonika einsetzt, keine Computer, keine Playbacks: handgemachte Live- Musik ! Eintritt frei

-> Freilichtbühne Prerow

4. Juli

20:30 Uhr Fado Instrumental – Klangpoesie des Südens

Der Niederländer Jan Dijker (portugiesische Gitarre) und der Deutsche Oliver Jaeger (spanische Gitarre) präsentieren ein rein instrumentales Programm rund um den portugiesischen Fado.

Fado klingt wie in Töne gesetzte Gefühle, ein Spaziergang durch die Seelenlandschaft, ein wenig verträumt, nostalgisch, aber auch sehr lebendig und spritzig. Jan Dijker und Oliver Jaeger binden in Fado-Originalkompositionen Klänge von Tango, Flamenco oder Choro ein und improvisieren in jazz-orientierten Arrangements über Melodien von Liedern aus Brasilien und den Kap-Verden. Mit ihren Bearbeitungen verschiedener Fadolieder, z.B. Teresa Salgueiro, erschließen sie der portugiesischen Gitarre neue Ausdrucksmöglichkeiten. Dabei wechseln sie auch zur Gipsy-Jazz-Gitarre und zum Bandoneon. Der perlende Ton der portugiesischen Gitarre und der warme Klang der spanischen Gitarre verschmelzen in ihrem faszinierenden Zusammenspiel zu einer akustischen Impression, die den Zuhörer in eine Grenzen überschreitende Musikwelt mitnimmt. Und schließlich moderiert Oliver Jaeger mit kurzen Erzählungen einfühlsam durch das Programm. Eintritt: 10 Euro mit Kurkarte/ 12 Euro ohne Kurkarte

-> Kulturkaten „Kiek In“

6.Juli

18:00 Uhr Elisabeth-Richter-Kubbutat liest: „Tim Thaler oder das verkaufte Lachen“
von James Krüss. Timm Thalers Lachen steckt alle an. Bis er es an den geheimnisvollen Baron Lefuet verkauft. Beide schließen einen Vertrag: Der Baron erhält Timms Lachen, und Timm gewinnt ab jetzt jede Wette. Doch bald merkt Timm, dass ein Mensch ohne Lachen kein richtiger Mensch ist, und so macht er sich auf, sein Lachen zurückzuerobern. Für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Dauer 1h

Eintritt: 3,50 Euro mit Kurkarte /ohne 5 Euro

-> Kulturkaten Kiek In

7. Juli

19:30 Uhr Strandkorblesenacht – „Der Sturm“ von Franz Fühmann nach Shakespeare

Die Herzensgüte eines treuen Freundes rettet den König vor dem Anschlag seines Bruders, und die Weisheit des Windgeistes Ariel hält ihn zurück von gnadenloser Rache, so dass am Ende doch die Liebe siegt. Eine berührende Prosafassung des letzten Dramas von Shakespeare. Gelesen von Elisabeth-Richter-Kubbutat und musikalisch unterstützt von Susanne Stock (Akkordeon) am Prerower Nordstrand. Genießen Sie die Atmosphäre aus dem Strandkorb heraus bei einem hoffentlich malerischen Sonnenuntergang. Eintritt frei. Für eine gastronomische Bewirtung wird gesorgt. Bei Regenwetter findet die Lesung im bzw. am Kulturkaten „Kiek In“ statt.

-> Nordstrand/Seebrücke

Ausstellung im Darß-Museum Prerow

Alexander Neroslow (1891-1971), 3. Juli bis zum 31. Dezember 2010
Der junge Alexander Neroslow reist 1911 von St. Petersburg nach Dresden, um an der Technischen Hochschule Architektur zu studieren. Der Beginn des ersten Weltkrieges verhindert später seine Rückkehr in die Heimat. Er bleibt für immer in Deutschland.

Nach einem unruhigen Leben trifft er 1953 bei Malstudien auf dem Darß seine zweite Liebe Valeska Lenz.

In den folgenden Jahren entsteht in seinem Wiecker Atelier eine Vielzahl künstlerischer Arbeiten zur Küstenlandschaft und ihren Bewohnern.

Im Darß-Museum wird am 3. Juli 2010 um 19.30 Uhr eine Sonderausstellung über Neroslow eröffnet. Die gezeigten Arbeiten geben Einblick in die künstlerische Entwicklung. Bei ihrer Auswahl legte die Museumsleiterin Wert auf ein breites Spektrum an Inhalten und Techniken.

Besonders selten sind frühe Arbeiten Neroslows, denn am 13.02.1945 wurden, in einer Bombennacht in Dresden die dort in der Wohnung befindlichen Bilder zerstört.

Zahlreiche Dokumente zeugen von dem bewegten Leben des Malers.

Arntraut Kalhorn, veröffentlichte 2003 in ihrem Buch „Alexander Neroslow, ein russischer Maler auf dem Darß“ Briefe des Künstlers an Valeska, Dokumente, Zeichnungen, Skizzen und Fotos. Neben dieser Publikation gibt es im Museum begleitend zur Ausstellung Vorträge.

4. Darßer Bernsteinwoche vom 6. bis 13. Februar 2010

Erlebnisprogramm rund um das „Gold des Meeres“
Zum vierten Mal veranstaltet das Darß-Museum im Ostseebad Prerow eine Darßer Bernsteinwoche. Für Einwohner und Gäste der Region gibt es ein Erlebnisprogramm rund um das Gold des Meeres. Vom Bernstein suchen und bearbeiten, über Vorträge und Lesungen. Bernsteintauchen bis zum Bernstein-Tanz reicht das Angebot. Die Sonderausstellung: „Gefangen im Bernstein -Jäger und Gejagte“ zeigt sensationelle Funde aus dem „Bernsteinwald“ und ist eine Wander-Ausstellung des Deutschen Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten im Darß-Museum Prerow.
Zu sehen vom 6. Februar bis 4. April (Ostern) 2010
Samstag, 6.2.
10.00 Uhr Bernsteinwanderung ab Parkplatz Bernsteinweg,
Bernsteinweg P Von einem echten einheimischen Bernsteinfischer geführte Wanderung am Nordstrand, Dauer 2. Stunden,
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Samstag, 6.2.    Selbermachen oder Kaufen
Bersteinwerkstatt
11.00 – 16.00    Unter Anleitung eines Bernsteinschnitzers
Darß-Museum bearbeiten Sie Ihre Fundstücke oder von uns bereitgestellte Bernsteine. Am Verkaufsstand von Gerald Jahnke können Sie die begehrten Ostsee-Schmuckstücke auch erwerben.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Sonntag, 7.2.       Selbermachen oder Kaufen
10.00 – 16.00 Bersteinwerkstatt, wie Samstag
Darß-Museum
Montag, 8.2.
10.00 Uhr      Führung im
An der Heimatgalerie  Darßer Bernsteinzimmer mit Martin Moldenhauer
Waldstraße 52
Dienstag, 9.2.
15.00 Uhr Sagen und Märchen rund um das Gold des Meeres
Darß-Museum    Lesung mit Doris Pagel für Kinder und Erwachsene
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte

Mittwoch, 10.2.

Bernsteinmagie und Heilkunde
15.00 Uhr     in Vergangenheit und Gegenwart
Darß-Museum     2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte

Donnerstag, 11.2.

Die Bernsteinfrau
15.00 Uhr  Lesung aus dem Roman von Jo Schulz-Vobach
Darß-Museum Vor dem Hintergrund der wechselvollen deutschen Geschichte entspinnt sich das Schicksal zweier Schwestern – und einer kleinen Figur aus Bernstein, die in der Familie seit Jahrhunderten für Eifersucht und Zwist gesorgt hat …
Denn wer die Bernsteinfrau besitzt, so will es die Legende, dem ist eine besondere Kraft verliehen.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Freitag, 12.2.
Bernstein-Naturwerkstatt
11.00-16.00 Uhr    Unter Anleitung eines „echten Darßer Bernsteinsammlers“
Darß-Museum  können Sie Ihre eigenen Fundstücke oder von uns bereitgestellte Bernsteine selbst schleifen, polieren und bohren.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Samstag, 13.2.
Bernstein-Naturwerkstatt
11.00-16.00 Uhr  wie Freitag
Samstag, 13.2.    Bernstein-Tauchen mit
14.00 Uhr     Marry-Lea-Poppins Tauchschule
An der Seebrücke   Während coole Froschmänner in die eiskalte Ostsee
steigen, um nach dem Gold des Meeres zu tauchen,
wärmen Sie sich mit Glühwein und Bratwurst (Vergessen Sie auch Mütze Schal und Handschuhe nicht.)
Bernsteinversteigerung siehe unten.
Samstag, 13.2.
Bernstein Tanz    Eintritt frei. Bis 1.00 Uhr
20.00 Uhr     Schwingen Sie mal wieder Ihr Tanzbein zur Live-Musik.
Seegasthof am Hafen Ein Glas Bernsteinbowle gratis erhalten Damen, die an diesem Abend Bernsteinschmuck tragen.
Bersteinversteigerung: Die am Nachmittag aus der Ostsee getauchten Bernsteine können sie nun ersteigern.
Änderungen vorbehalten!

Erlebnisprogramm rund um das „Gold des Meeres“
Zum vierten Mal veranstaltet das Darß-Museum im Ostseebad Prerow eine Darßer Bernsteinwoche.
Für Einwohner und Gäste der Region gibt es ein Erlebnisprogramm rund um das Gold
des Meeres. Vom Bernstein suchen und bearbeiten, über Vorträge und Lesungen. Bernsteintauchen bis zum Bernstein-Tanz reicht das Angebot. Die Sonderausstellung: „Gefangen im Bernstein -Jäger und Gejagte“ zeigt sensationelle Funde aus dem „Bernsteinwald“ und ist eine Wander-Ausstellung des Deutschen Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten im Darß-Museum Prerow.
Zu sehen vom 6. Februar bis 4. April (Ostern) 2010

Samstag, 6.2.
10.00 Uhr Bernsteinwanderung ab Parkplatz Bernsteinweg,
Bernsteinweg P Von einem echten einheimischen Bernsteinfischer geführte    Wanderung am Nordstrand, Dauer 2. Stunden,
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte

Samstag, 6.2.
Selbermachen oder Kaufen
Bersteinwerkstatt
11.00 – 16.00    Unter Anleitung eines Bernsteinschnitzers
Darß-Museum bearbeiten Sie Ihre Fundstücke oder von uns bereitgestellte Bernsteine. Am Verkaufsstand von Gerald Jahnke können Sie die begehrten Ostsee-Schmuckstücke auch erwerben.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Sonntag, 7.2.       Selbermachen oder Kaufen
10.00 – 16.00 Bersteinwerkstatt, wie Samstag
Darß-Museum
.
Montag, 8.2.
10.00 Uhr      Führung im
An der Heimatgalerie  Darßer Bernsteinzimmer mit Martin Moldenhauer
Waldstraße 52

Dienstag, 9.2.
15.00 Uhr Sagen und Märchen rund um das Gold des Meeres
Darß-Museum    Lesung mit Doris Pagel für Kinder und Erwachsene
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Mittwoch, 10.2.           Bernsteinmagie und Heilkunde
15.00 Uhr     in Vergangenheit und Gegenwart
Darß-Museum     2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Donnerstag, 11.2.           Die Bernsteinfrau
15.00 Uhr  Lesung aus dem Roman von Jo Schulz-Vobach
Darß-Museum Vor dem Hintergrund der wechselvollen deutschen Geschichte entspinnt sich das Schicksal zweier Schwestern – und einer kleinen Figur aus Bernstein, die in der Familie seit Jahrhunderten für Eifersucht und Zwist gesorgt hat …
Denn wer die Bernsteinfrau besitzt, so will es die Legende, dem ist eine besondere Kraft verliehen.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Freitag, 12.2.    Bernstein-Naturwerkstatt
11.00-16.00 Uhr    Unter Anleitung eines „echten Darßer Bernsteinsammlers“
Darß-Museum  können Sie Ihre eigenen Fundstücke oder von uns bereitgestellte Bernsteine selbst schleifen, polieren und bohren.
2,- mit Kurkarte, 4,- ohne Kurkarte
Samstag, 13.2.    Bernstein-Naturwerkstatt
11.00-16.00 Uhr  wie Freitag
Samstag, 13.2.    Bernstein-Tauchen mit
14.00 Uhr     Marry-Lea-Poppins Tauchschule
An der Seebrücke   Während coole Froschmänner in die eiskalte Ostsee
steigen, um nach dem Gold des Meeres zu tauchen,
wärmen Sie sich mit Glühwein und Bratwurst (Vergessen Sie auch Mütze Schal und Handschuhe nicht.)
Bernsteinversteigerung siehe unten.
Samstag, 13.2.           Bernstein Tanz    Eintritt frei. Bis 1.00 Uhr
20.00 Uhr     Schwingen Sie mal wieder Ihr Tanzbein zur Live-Musik.
Seegasthof am Hafen Ein Glas Bernsteinbowle gratis erhalten Damen, die an diesem Abend Bernsteinschmuck tragen.
Bersteinversteigerung: Die am Nachmittag aus der Ostsee getauchten Bernsteine können sie nun ersteigern.
Änderungen vorbehalten!

Ostsee Videos
  • This RSS feed URL is deprecated
    This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news
  • BILD-Reportage | Der Kampf um den Ostsee-Dorsch - BILD
    BILDBILD-Reportage | Der Kampf um den Ostsee-DorschBILDEndlich zuckt es wie wild an meiner Angel! Es ist 10.40 Uhr an einem Herbstmorgen auf der MS „Monika“, wir sind unterwegs auf der Ostsee zwischen Heiligenhafen und Fehmarn. MS Monika Problem-Fisch Dorsch: An Bord der MS „Monika“ ging BILD auf ...
  • Ostsee-Tipps auf 122 Seiten - Lübecker Nachrichten
    Lübecker NachrichtenOstsee-Tipps auf 122 SeitenLübecker NachrichtenDie Ostsee so schön wie möglich präsentieren: Dieses Ziel haben sich erneut die Touristiker vom Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT) gesetzt und bringen das Ostsee-Magazin 2018 mit opulenten Bildern und schwärmerischen Texten in einer Auflage von ...
  • Dänische Polizei holt Arm aus der Ostsee - Handelsblatt
    HandelsblattDänische Polizei holt Arm aus der OstseeHandelsblattKopenhagenAuf der Suche nach den sterblichen Überresten der schwedischen Journalistin Kim Wall hat die dänische Polizei einen Arm aus der Ostsee geborgen. Er sei mit Plastikbändern und Teilen eines Rohres unter Wasser gehalten worden, teilte die ...und weitere »
  • Cottbuser Museums-Projekt nimmt Ostsee in den Fokus - Lausitzer Rundschau
    Lausitzer RundschauCottbuser Museums-Projekt nimmt Ostsee in den FokusLausitzer RundschauDas will das Cottbuser Stadtmuseum mit einem neuen Projekt, dass sich dem Cottbuser Ostsee widmet, beweisen. „Wir haben uns vor einem Jahr gefragt, wie ein Museum mit Themen umgeht, die in die Zukunft weisen“, erklärt Museumsleiter Steffen Krestin ...
  • Ostsee-Gymnasium: Berufswahl jetzt mit Siegel - Lübecker Nachrichten
    Lübecker NachrichtenOstsee-Gymnasium: Berufswahl jetzt mit SiegelLübecker NachrichtenWas soll ich einmal werden? Bei dieser entscheidenden Frage bekommen die Schüler am Timmendorfer Ostsee-Gymnasium (OGT) seit Jahren sorgfältig organisierte Hilfe. Für die Berufs- und Studienorientierung hat das OGT jetzt das Berufswahl-Siegel ...
  • Wie die Stadt an den See kommt - Lausitzer Rundschau
    Lausitzer RundschauWie die Stadt an den See kommtLausitzer RundschauWie kann der Cottbuser Ostsee künftig auf die Region ausstrahlen und darüber hinaus Touristen anlocken – das war eine heiß diskutierte Frage der gemeinsamen außerordentlichen Sitzung von Wirtschafts- und Umweltausschuss am Donnerstagabend im ...
  • 70-Jähriger fährt Auto samt Anhänger mit Schwung in die Ostsee - ZEIT ONLINE
    70-Jähriger fährt Auto samt Anhänger mit Schwung in die OstseeZEIT ONLINEVieregge (AFP) Ein 70-jähriger Mann ist auf Rügen mit seinem Auto samt Anhänger mit Schwung rückwärts in die Ostsee gefahren. Er hatte nach Angaben der Wasserschutzpolizei Mecklenburg-Vorpommerns vom Freitag in Vieregge gerade sein Boot aus ...und weitere »
  • "Wie an der Ostsee" - Wasserrohrbruch in Berlin - Merkur.de
    Merkur.de"Wie an der Ostsee" - Wasserrohrbruch in BerlinMerkur.deBerlin (dpa) - Nach einem Wasserrohrbruch sind in Berlin-Lichtenberg mehrere Straßen überflutet worden. Eine Straße sackte daraufhin ab - mit ihr ein dort abgestelltes Auto, wie eine Sprecherin der Berliner Wasserbetriebe (BWB) am Donnerstag sagte.«Wie an der Ostsee» - Wasserrohrbruch in Berlinsvz.deAlle 36 Artikel »
  • Jeder fünfte Ostsee-Fisch verschluckt Mikroplastik - shz.de
    shz.deJeder fünfte Ostsee-Fisch verschluckt Mikroplastikshz.deDaraus, dass Plastikreste auf den Weltmeeren drastisch zunehmen und etwa im Pazifischen Ozean ein Teppich aus Kunststoffmüll von den Ausmaßen Indiens entdeckt worden ist, lasse sich nicht automatisch auf die Ostsee schließen. Wobei Dierking betont: ...und weitere »
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de